Schild-DAS
Geschichte

Chronik unseres Vereins....

Der MEC Gößnitz e.V. wurde im Dezember 2003 zunächst als Interessenvereinigung von 5 Modellbahnfreunden ins Leben gerufen. Nachdem wir uns auf die Epoche und die Nenngröße verständigt hatten, beschlossen wir die Anlage in der Modulbauweise zu errichten und zu gestalten.

Als erstes Modul entstand ein Haltepunkt an einer eingleisigen Hauptbahn. Dieses Modul  besteht aus 2 Segmenten, parallel dazu arbeiteten wir an einem Streckenmodul.

Mit diesen 2 Modulen und einer provisorischen Wendeschleife veranstalteten wir im Jahr 2004 einen Tag der offenen Tür, in den damaligen Vereinsräumen. Aufgrund der positiven Besucherresonanz beschlossen wir,  im nächsten Jahr eine Modellbahnausstellung zu organisieren.

In der Zwischenzeit entstanden weitere Streckenmodule sowie  eine Wendeschleife als Schattenbahnhof mit oberirdischem Endbahnhof.

Zur Durchführung der 1. Ausstellung war es notwendig, die Rechtsform der Interessenvereinigung in einen eingetragenen Verein zu ändern. Die Gründung des MEC Gößnitz e.V. war im Sommer 2005.

In der Zwischenzeit führten wir jedes Jahr am 1. Novemberwochenende eine Ausstellung durch, zu der auch immer andere Vereine mit ihren Modellbahnanlagen eingeladen  waren. Unser Ziel war und ist es, sich nicht auf eine Epoche oder Nenngröße festzulegen, sondern für jeden Geschmack etwas dabei zu haben. Wir waren auch selbst schon bei anderen Veranstaltungen mit unserer Modulanlage zu Gast.

Im Jahr 2009 konnten wir die neuen Vereinsräume einweihen. Hier war nun auch genug Platz, um an mehreren Anlagenmodulen zu arbeiten.

Unsere eingleisige Modulanlage besteht aus 12 Modulen, die wahlweise in L- oder  auch U-Form aufgebaut werden können. Die Anlagengröße variiert zwischen 8 und 16 m.

Die zweigleisige Anlage besteht zurzeit aus 6 Segmenten die zusammen, in U-Form aufgebaut, ein Rechteck von 5 mal 9 m ergeben.

Auch unsere Vereinsräume wurden vom Hochwasser im Juni 2013 leider nicht verschont. Sie waren danach nicht mehr nutzbar. Dank der Hilfe von Privatpersonen,  anderen Vereinen und Organisationen in Form von vielen Sach- und Geldspenden konnten wir im Herbst dann die jetzigen Vereinsräume beziehen.

Hier begannen wir dann die Module zu überarbeiten, wobei wir einige Teile aufgrund der enormen Wasserschäden entsorgen mussten.

Aktuell beschäftigen wir uns mit der Detailierung der zweigleisigen Anlage, wobei auch an eine Erweiterung gedacht ist. 

 

[Start] [Vereinsinfos] [Geschichte] [Termine] [Anlagen] [Kontakt] [Impressum]